Navigation:


Home

Physics
E-Engineering
Chemistry
Biology

Law
Philosophy
Politics

Fun
Party Review

GeoCaching

SiteMap



Feedback


Physik


Natürlich umfasst die Physik auch alles das, was ich unter dem Namen Elektrotechnik auf eigenen Seiten zusammengefasst habe, insbesondere die (Halbleiter)Laser.


Do you want to study physics in Ulm?


Eines der interessantesten Wöter im Sprachgebrauch der Physiker und Chemiker ist die Entropie.

Wie benutzt man eigentlich ein Thermoelement, welches nach dem Seebeck Effekt arbeitet?

Man kann aber auch nur fragen: Warum ist der Mond so groß?

Andere Stichworte:

The Optics Of Spectroscopy bietet einen Blick hiter die Kulissen von Spektrometern und Monochromatoren.

Wer wirklich auf dem neuesten Stand sein will, muß einen Blick in die Journals werfen:

Journal of Applied Physics
Physical Review Online Archive (PROLA)
Applied Physics Letters
JJAP-Archives
New Journal of Physics
physica status solidi (a)
Springer Lecture Notes in Physics

Wer mehrere Journale durchsuchen will, ist bei der SPIN Datenbank ganz gut aufgehoben. Eine ganze Datenbankliste gibt es bei ReDI; allerdings ist das wohl nur mit Zugangsrechten sinnvoll nutzbar. Un natürlich sollte man die UB Ulm als Wissensquelle nutzen!

Da die Aufteilung der Gebiete höchst arbiträr ist, bitte nicht vergessen, auch mal in die Elektrotechnik Zeitschriften, oder bei der IEEE vorbeizuschauen!


Dringend abraten muss ich von der sog. alternativen Elektrodynamik der Herrn Konstantin Meyl.


Aufarbeitung von Vorträgen

Immer wieder sieht und hört man in Vorträgen URLs, die man evtl. später Nachlesen will, aber bis dahin vergessen hat, deshalb hier eine Sammlung von Webseiten, die in verschiedenen Vorträgen erwähnt wurden:

Leider weiss ich nicht mehr, wann Herr Prof.Dr. Siegfried Bethke seinen Vortrag gegeben hat, aber Siggi's Homepage ist mir in guter Erinnerung geblieben.

In seinem Vortrag "Regenbögen, Halos und das Brockengespenst - Optische Erscheinungen in der Atmosphäre" am 20.11.2001 im Kolloquium für Physiklehrer der Uni Ulm hat Herr Prof. P.C. Hägele unter anderem auf des Programm HALO 3.0 hingewisen sowie einen Regenbogensimulator benannt.

In seinem Vortrag "Schwarze Löcher und Quantengravitation" am 24.06.2002 im Physikalischen Kolloquium hat Herr Prof.Dr. C. Kiefer von der Universität zu Köln auf die Hompage der Gruppe für "Gravitational Physics, Scientific Computing" hingewiesen.
Ich bin bei der Nachbereitung auf den Artikel The Large Numbers Hypothesis: Outline of a self-similar quantum-cosmological Model von Herrn Genreith gestoplert.



Valid HTML 4.0!

ACHTUNG!
Auf Grund der Spam-Situation habe ich beschlossen nur noch Mails von Adressen anzunehmen, die in meinem Adressbuch stehen! Jeder der mir eine Komentar zu diesen Seiten schicken möchte, tut dies bitte auf der Feedbackseite.


Haftungsauschluß:

Mit einem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb gilt für sämtliche auf dieser Site (http://www.siski.de/~max/*.*) angegebenen Links, daß weder ich selbst noch der Betreiber dieses Servers irgendeine Verantwortung für die Inhalte gelinkter Seiten übernehmen und uns von deren Inhalten ausdrücklich distanzieren! Sollte jemand bei seinem Besuch hier an einer gelinkten Seite oder am Inhalt meiner Seiten Anstoß nehmen, bitte ich um eine kurze Nachricht.


last updated: 26.10.2005, 10:24
Max Kicherer (e-mail: max+www@siski.de)